Blick ins Projekt — Klimawandel (Jg. 10, GL)

Kli­mawan­del bet­rifft uns alle – Pro­jekt zum The­ma Kli­mawan­del in der 10a

Die Kli­maverän­derung haben wir nicht erst seit diesem Som­mer gespürt. Auch in den let­zten Jahren gab es immer wieder Wet­ter­phänomene, die nicht in ihre Jahreszeit oder in ihr Land zu passen schienen. Grund dafür ist unter anderem der Kli­mawan­del.

 

 In diesem Gesellschaft­slehre-Pro­jekt haben sich die Schü­lerin­nen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 mit den Ursachen und Wirkun­gen des Kli­mawan­dels auseinan­derge­set­zt und eine Idee oder einen Plan entwick­elt, wie man den glob­alen Kli­mawan­del aufhal­ten kann. Die Schü­lerin­nen und Schüler haben sich
zunächst einen fundierten Überblick über das The­ma als solch­es ver­schafft. Sie haben sich mit­tels Sta­tio­nen­ler­nens nicht nur über aktuelle Geschehnisse in Sachen Kli­mawan­del informiert, son­dern auch das Prinzip des Treib­haus­ef­fek­tes und inter­na­tionale Bemühun­gen zum Kli­maschutz erar­beit­et. Auf diese Weise kon­nte das notwendi­ge Grund­wis­sen an nur einem Pro­jek­t­tag erlangt und die richtige Entschei­dung für die Weit­er­ar­beit getrof­fen wer­den.

 

 Weit­er ging es mit der Auswahl eines The­mas aus den Bere­ichen Mobil­ität, Ernährung, Strom und Heizen, um danach in Kle­in­grup­pen eine Idee oder Lösung für den Kli­mawan­del zu entwick­eln. Neben den Pow­er-Point-Präsen­ta­tio­nen, in denen die Vor­tra­gen­den u.a. ihre Mitschü­lerin­nen und Mitschülern durch ein Quiz motiviert haben, wur­den zunächst die Prob­leme dargestellt und im Anschluss ihre Mod­elle, Plakate oder ihre inter­nen „Caro News“ präsen­tiert, wie man Lösungsan­sätze zum Kli­maschutz in der Real­ität umset­zen kön­nte. Induk­tions­be­triebene Fahrbah­nen, ein kli­mafre­undlich­er Super­markt, ein energies­paren­des Haus oder das Pro­jekt „food­shar­ing“ wur­den vorgestellt. Zudem wur­den die grund­sät­zlichen Fol­gen des Kli­mawan­dels für die Tier- und Pflanzen­welt von ein­er Gruppe mit­tels „3D-Weltkarte“ mod­el­liert (siehe Foto). Also eine Vielzahl von Möglichkeit­en, die einen Anreiz zum Tätig­w­er­den bieten sollen, da wir alle für unsere Welt, in der wir leben ver­ant­wortlich sind.
Julia Bräunig/ Anna Tamse