Das Forder-Förder-Projekt

Eines unser­er Haup­tan­liegen ist, die Grund­schulkinder so indi­vidu­ell wie möglich zu fördern. Ein beson­deres Ange­bot richtet sich an aus­gewählte Schü­lerin­nen und Schüler der 3. Jahrgangsstufe. Seit vier Jahren bieten wir das am icbf (Inter­na­tionales Cen­trum für Begabungs­forschung) der Uni­ver­sität Mün­ster entwick­elte Forder-Förder-Pro­jekt (FFP) an.

Ziel des Pro­jek­ts ist es, Begabun­gen her­auszu­fordern sowie Inter­essen zu ent­deck­en und zu ent­fal­ten.  

Es richtet sich an Schü­lerin­nen und Schüler, die sich durch beson­dere Begabun­gen ausze­ich­nen. In einem Test wer­den zu Beginn des Schul­jahres bis zu acht Kinder der Jahrgangsstufe 3 hin­sichtlich ihrer Eig­nung für das FFP aus­gewählt. Hier­bei acht­en wir auf unter­schiedliche Begabungs­bere­iche. Musisch-kün­st­lerisch, psy­chomo­torisch, sozial-emo­tion­al sowie intellek­tuelle Begabun­gen kön­nen auss­chlaggebend für die Auswahl eines Kindes sein.

Zwei Lehrkräfte, die speziell für dieses Pro­jekt am icbf fort­ge­bildet wur­den, betreuen das FFP in ein­er Dop­pel­stunde pro Woche, die im „Drehtür­mod­ell“ erteilt wird. Dies bedeutet, dass die Kinder außer­halb des Klassen­ver­ban­des in der Kle­in­gruppe, par­al­lel zum Unter­richt geschult wer­den. Ziele des FFPs sind das Erler­nen von Schreib- und Leses­trate­gien sowie Strate­gien zum selb­st­ges­teuerten Ler­nen und die Förderung von Anstren­gungs­bere­itschaft, Leis­tungsmo­tivierung und Durch­hal­tev­er­mö­gen.

Das Pro­jekt gliedert sich ins­ge­samt in vier Phasen. Zu Beginn wählen die Kinder ein The­ma aus, für das sie sich beson­ders inter­essieren und für das sie zum Experten wer­den möcht­en. In ein­er zweit­en Phase erhal­ten sie ein fundiertes Com­put­er­train­ing. Neben den grundle­gen­den Fähigkeit­en im Umgang mit dem PC wird geübt, auf welchem Weg man Infor­ma­tio­nen sam­meln kann und wie man diese auswertet. Die in dieser Phase zusam­menge­tra­ge­nen Infor­ma­tio­nen wer­den in der drit­ten Phase zu ein­er Experte­nar­beit ver­ar­beit­et, die ein­er Fachar­beit in der weit­er­führen­den Schule gle­icht. In der let­zten Phase erstellen die Schü­lerin­nen und Schüler eine Präsen­ta­tion zu ihrem Exper­ten­the­ma, die sie zum Abschluss des Schul­jahres vor Eltern und Mitschü­lerin­nen und -schülern in der Exper­tenta­gung vorstellen. Die Kinder, die am FFP teilgenom­men haben, bekom­men auch die Gele­gen­heit, ihre Experte­nar­beit in einem beson­deren Assem­bly der gesamten Grund­schule präsen­tiert.