Toben macht schlau

Unter dem  Mot­to „Toben-macht-schlau“ soll dem
natür­lichen Bewe­gungs­drang der Kinder entsprochen wer­den.

Je mehr die Kinder sich bewe­gen, umso besser ler­nen sie. In allen Klassen­stufen sorgt daher ein abwech­slungsre­ich­es Bewe­gung­spro­gramm für den notwendi­gen Aus­gle­ich zu konzen­tri­erten Ler­nen. Gefördert wer­den dabei auch Team­fähigkeit, Koop­er­a­tions­bere­itschaft, Kon­flik­t­fähigkeit sowie faires, sportlich­es Ver­hal­ten. Die regelmäßige Ein­bindung von Sport und Bewe­gung und ergänzen­de Bil­dungsange­bote am Nach­mit­tag wer­den dem natür­lichen Bewe­gungs­drang der Kinder gerecht; die im Anschluss an den Schul­t­ag ange­bote­nen Arbeits­ge­mein­schaften bieten, die indi­vidu­el­len Tal­en­te und Vor­lieben der Kinder zu fördern.

Bewe­gung bildet und Bil­dung bewegt.