Gemeinsam stark – Eltern und Schule

Unser Anliegen ist sim­pel: Informierte Eltern sind entspan­nte Eltern.

Entspan­nte Eltern ermöglichen ihren Kindern entspan­ntes Ler­nen.

Dementsprechend ist eine ver­trauensvolle und tragfähige Beziehung zwis­chen Eltern und Schule ein wichtiger Grundpfeil­er, um die Schul­lauf­bahn eines Kindes erfol­gre­ich zu gestal­ten. Um dies zu ermöglichen, find­et nicht nur ein inten­siv­er, regelmäßiger Aus­tausch zwis­chen den Klassen- und Fach­lehrkräften statt. Es gibt an der Car­o­li­nen­schule darüber hin­aus:

  • die Möglichkeit im Unter­richt zu hos­pi­tieren, um so den Schu­lall­t­ag des eige­nen Kindes mitzuer­leben und einen Ein­blick in Arbeitsmeth­o­d­en und Arbeits­ma­te­ri­alien zu erhal­ten;
  • regelmäßig stat­tfind­ende Entwick­lungs­ge­spräche, die nicht nur ein einzelnes Fach, son­dern die ganzheitliche Entwick­lung des Lern­ers in den Blick nehmen;
  • regelmäßig stat­tfind­ende Tre­f­fen der Klassenpflegschaften, d.h. aller Eltern ein­er Klasse (oder ein­er Jahrgangsstufe), bei denen rel­e­vante Aspek­te des Schu­lall­t­ags – gern auch mit dem Klassenlehrer/ der Klassen­lehrerin – besprochen wer­den;
  • Schulpflegschaftssitzun­gen, welche die Vor­sitzen­den der Klassenpflegschaften gemein­sam mit der Schulleitung (und bei Bedarf auch der Geschäfts­führung) gestal­ten und bei denen die Besprechung von Wün­schen und Äng­sten ihren Raum hat.